Was ist ein Kurbelradio, wie funktioniert es und wie lange musst du kurbeln?

By: Diana

Dieser Artikel liefert dir Antworten auf die Fragen Was ein Kurbelradio ist und wie es funktioniert. Ich zĂ€hle dir die Funktionen auf und gebe dir einen wichtigen Tipp mit, um fĂŒr dich das beste Kurbelradio fĂŒr den Notfall auszuwĂ€hlen. Weiterhin begrĂŒnde ich dir, warum ein Kurbelradio unerlĂ€sslich ist fĂŒr die Krisenvorsorge, und ich gebe dir Beispiele welche Informationen du im Notfall mit dem Kurbelradio bekommst.

Was ist ein Kurbelradio?

Stelle dir einen Katastrophenfall vor. Du bist von der Außenwelt abgeschnitten. Das Internet funktioniert nicht mehr. Mit dem Handy hast du keinen Empfang. Deine Gegend wird von einer Flut wie im Ahrtal ĂŒberrascht oder es kommt zu einem flĂ€chendeckenden Stromausfall.

Wichtige Informationen und Warnmeldungen bekommst du dann noch mit dem Kurbelradio. Mit der angebrachten Handkurbel, kannst du das Radio, unabhÀngig von Strom oder Batterien, mechanisch antreiben und so im Katastrophenfall offizielle Meldungen erhalten.

Viele Kurbelradios verfĂŒgen mittlerweile ĂŒber zahlreiche weitere Funktionen, wie zum Beispiel einen USB-Anschluss fĂŒr dein Handy, und können bei Tageslicht auch ĂŒber ein Solarpanel aufgeladen werden.

Links mit einem Sternchen (*) sind sog. Affiliate-Links. Ein Kauf ĂŒber den Link Ă€ndert nichts am Preis und hilft mir die Webseite fĂŒr dich weiter zu betreiben. Mehr Infos.

P.S. Wenn du dir ein Notfallradio mit Batteriefach zulegst und dir Reservebatterien auf Lager legst, musst du im Notfall nicht mal kurbeln.

Wie funktioniert ein Kurbelradio?

Vergleiche es am Besten mit dem Dynamo am Fahrrad. Nur wenn du fÀhrst, bringst du das Licht an deinem Rad zum Leuchten.

So verhÀlt es sich auch mit dem Kurbelradio. Wenn du die Handkurbel drehst, erzeugt der eingebaute Dynamo Energie und der integrierte Akku wird aufgeladen.

Kurbelantrieb, um den Akku aufzuladen

Kurbelradio – wie lange musst du kurbeln?

Dies ist pauschal schwer zu sagen und vom jeweiligen Modell abhÀngig. Ich hatte anfangs das Raddy SW3* gekauft (leider ohne Batteriefach weshalb ich es dir nicht empfehle) und kann dir dazu folgende Auskunft geben:

1 Minute kurbeln entspricht circa 130 Umdrehungen. Dann kannst du 6 Minuten lang Radio hören oder 30 Minuten lang das Licht benutzen. 

Ausstattung eines Notfallradios mit Kurbel

Vier Grundfunktionen

  • Kurbelantrieb: Bei Stromausfall und leerem Akku. Beim Drehen der Handkurbel erzeugt der eingebaute Dynamo Energie und der Akku wird aufgeladen. Dank der Handkurbel bist du im absoluten Notfall von nichts anderem abhĂ€ngig.
  • Solarpanel: Das Tageslicht lĂ€dt den Akku per Solar auf. Bei den meisten Modellen dient das schrĂ€g aufgeklappte Solarpanel gleichzeitig als Leselampe.
  • Taschenlampe: Das Notfallradio verfĂŒgt seitlich ĂŒber eine Taschenlampe, die ĂŒber stromsparende LED’s lĂ€uft. Die LichtstĂ€rke kann in Stufen eingestellt werden.
  • SOS-Alarm: Ein Alarmknopf gibt einen schrillen Signalton ab. So kannst du auf dich aufmerksam machen, wenn du Hilfe brauchst.
Wichtig: Möglichkeit zur Aufladung mit Einwegbatterie statt USB

>>> FĂŒr mich sollte ein Batteriefach zur Grundausstattung gehören. Denn bei Stromausfall kannst du dich nur auf ein Notfallradio mit Batterie verlassen.

Zusatzfunktionen bei Kurbelradios

  • USB-Anschluss: Ist eigentlich schon eine Grundfunktion, da nahezu alle Kurbelradios ĂŒber dieses Feature verfĂŒgen. Der USB-Anschluss ermöglicht dir die Aufladung des Akkus vom Kurbelradio. Dazu benötigst du natĂŒrlich Strom. Umgekehrt kannst du den USB-Anschluss verwenden, um dein Handy aufzuladen. In dem Fall nutzt du das kleine Kurbelradio als Powerbank. Das geht auch ohne Strom, wenn du es ĂŒber das Solarpanel auflĂ€dst oder Batterien einsetzt.
  • Leistungsstarker Akku: Ein kraftvoller Akku (ab 4000 mAh) macht nicht so schnell schlapp, wenn du das kleine Radio als Powerbank benutzen möchtest, zum Beispiel um dein Handy aufzuladen.

Kurbelradio im Notfall als einzige Informationsquelle

Im Katastrophenfall bist du auf öffentliche Informationen angewiesen.

Sind Menschen zum Beispiel aufgrund von starkem Schnellfall oder einem Erdbeben eingeschlossen, bekommen sie meist auch nur noch die Informationen ĂŒber TV, Internet oder Radio.

Bei technischen Störungen oder einem Stromausfall funktioniert weder dein TV, noch das Internet. Als Informationsquelle bleibt dir dann im Notfall nur das Kurbelradio.

BBK rÀt zur Anschaffung

Das Bundesamt fĂŒr Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe rĂ€t daher in seinem Ratgeber „Notfallvorsorge und Handeln in Notsituationen“ zu einem batteriebetriebenen (Kurbel-)radio sowie ausreichend Reservebatterien.

Das BBK rÀt zur Anschaffung eines (Kurbel-)radios inklusive Reservebatterien

In Krisen informiert bleiben ĂŒber…

  • Wann wird die beschĂ€digte Infrastruktur wieder instand gesetzt werden können?
  • Sind Tunnel (noch) gesperrt?
  • Wann werden die Menschen wieder ĂŒber Strom verfĂŒgen?
  • Wo sind Sammelpunkte oder Anlaufstellen, wo Hilfe erhĂ€ltlich ist?
  • Wo befinden sich NotunterkĂŒnfte oder Essensausgaben?
  • Finden Evakuierungen statt?
  • Wo werden Fluchtkorridore eingerichtet?

>>> Lese jetzt, warum ich ein DAB+ Kurbelradio einem mit UKW-Empfang vorziehen wĂŒrde.

Bild: Canva

Schreibe einen Kommentar

DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner