Wie lange hält ein Gefrierschrank bei Stromausfall?

By: Diana

Der Strom fällt aus. Ab wann wird die Kühlkette unterbrochen? In diesem Artikel bekommst du eine Antwort auf die Frage “Wie lange hält ein Gefrierschrank bei Stromausfall?”. Zusätzlich stelle ich dir einen technischen Lösungsansatz vor, den ich für mich persönlich gewählt habe, um die Kühldauer meiner Kühl-/Gefrierkombi beliebig verlängern zu können.

Wie lange hält ein Gefrierschrank bei Stromausfall?

Dies hängt von der Größe deines Gefrierschrankes und davon, wie voll dieser ist, ab.

Hast du ein kleines Gefrierfach oberhalb im Kühlschrank, bleiben Lebensmittel bis zu 10 Stunden weiter gefroren. In großen Gefrierschränken und Truhen bleibt Gefrorenes bis zu 60 Stunden lange kalt.

Dabei gibt es ein paar Dinge, die du unterstützend tun kannst:

Links mit einem Sternchen (*) sind sog. Affiliate-Links. Ein Kauf über den Link ändert nichts am Preis und hilft mir die Webseite für dich weiter zu betreiben. Mehr Infos.

So hält ein Gefrierschrank bei Stromausfall länger kalt

Auch wenn der Kühl- und Gefrierschrank keinen Strom mehr bekommt, bleibt die Kälte im Inneren für eine Weile erhalten und schützt deine Lebensmittel vor dem Verderben – solange du die Türen geschlossen hältst.

Kurios aber wahr. Je voller der Gefrierschrank ist und je kälter er eingestellt ist, desto länger bleibt die Kälte bei geschlossener Gefrierfachtür gespeichert.

Folgende Zeiträume, wie lange die Lebensmittel bei Stromausfall noch kalt bleiben, können wir als Richtwerte nehmen: 

  • 48 Std (wenn er ganz voll ist, zur Not fülle ich die Gefrierfächer mit Kühlakkus* auf)
  • 24 Std (wenn er halbvoll ist)

Nun packst du den Gefrierschrank voll, der Strom fällt aus und er kehrt nach 48 Stunden immer noch nicht wieder…

Wenn der Gefrierschrank bei Stromausfall nicht mehr kalt hält

Bei Minusgraden im Winter wäre die Soforthilfe, die Lebensmittel auf den Balkon, die Terrasse oder das Fensterbrett legen und dort weiterkühlen. Aktuell, im Dezember 2023 haben wir wieder 8 °C über Null.

Wenn die Temperatur im Gefrierfach ansteigt, müssen die Lebensmittel irgendwie verbraucht werden. Allerdings hast du wahrscheinlich auch dort Lebensmittel gelagert, die du bei einem Stromausfall sehr schlecht zubereiten kannst, wie z.B. Suppenfleisch, was lange kochen muss.

Nun habe ich nur einen kleinen Gefrierschrank mit zwei Fächern. Trotzdem werde ich alles Eingefrorene im Notfall nicht so schnell verbrauchen können, damit mir nichts davon schlecht wird. Hast du sogar einen zweiten Gefrierschrank oder eine Tiefkühltruhe, lagern dort Lebensmittel, die in der Summe nicht wenig Geld kosten.

Werden wir zudem wissen wie lange der Stromausfall andauern wird? Wird es ein kurzzeitiger Stromausfall sein, ein Brownout oder gar ein Blackout? Oder müssen wir vielleicht mit wiederkehrenden Stromausfällen aufgrund von Abschaltungen oder Rationierungen rechnen?

Einen Stromausfall überbrücken

Meinem Wunsch zufolge, den Gefrierschrank bei Stromausfall am Laufen halten zu können, haben wir uns deshalb für die Anschaffung einer Powerstation entschieden. Für unseren Haushalt haben wir uns die EcoFlow Delta 1260 Wh (nicht mehr verfügbares Vorgängermodell) entschieden, um so eine verlässliche Notstromversorgung für unsere Kühl-/Gefrierkombi zu haben.

Das Gerät ist geräuscharm und die Nachbarn werden davon definitiv nichts mitbekommen welchen “Komfort“ wir uns weiterhin ermöglichen können. 

Das noch bessere Nachfolgermodell Delta 2 hat 1024 Wh und ist erweiterbar durch bis zu zwei Zusatzakkus* von je 1024 Wh, womit du zusammen eindeutig unabhängiger wärst.

Praktisches Beispiel

Laut den Angaben auf dem Energielabel kann ich meine Kühl-/Gefrierkombi im Stromausfall mit der tragbaren Powerstation Delta 1260 Wh zwei Tage mit Strom versorgen. Da die Kälte sowieso stundenlang im Gefrierschrank erhalten bleibt, bin ich somit für drei bis vier Tage solide abgesichert. Wohlgemerkt ohne die Powerstation über ein Solarpanel wieder aufzuladen.

Der Vorteil ist, dass dies in jeder Wohnung realisierbar ist. Ist der Strom nach Stunden oder wenigen Tagen wieder da, lade ich die Powerstation in nur zwei Stunden an der Steckdose wieder auf. Der nächste Stromausfall kann dann kommen. 

Wer über einen Balkon, Terrasse oder Garten verfügt, kann die Powerstation sogar über Solar aufladen, ist so absolut unabhängig von der Netzverfügbarkeit und kann so bei einem Stromausfall elektrische Geräte dauerhaft betreiben.

Die Powerstation EcoFlow Delta 1260 Wh neben meiner Kühl- /Gefrierkombi

Beliebig erweiterbar

Die Powerstation EcoFlow Delta 2 1024 Wh* bietet dir die Möglichkeit, den Akku beliebig aufzustocken oder sie zusätzlich per Solar Panel, Power Stream oder mit einem Balkonkraftwerk zu erweitern und so deine Notstromversorgung individuell zu gestalten.

Preislich von Vorteil ist natürlich das nahezu Komplettpaket der Delta 2 Powerstation mit Powerstream (Mikrowechselrichter) und 2 Rigid-Solarpanelen:

Mehr Kapazität und mehr Leistung geht natürlich auch. Dafür gibt es dann die Serie Delta 2 Max mit 2048 Wh* oder Delta Pro mit 3600 Wh*, wofür man dann aber auch richtig tief in die Tasche greifen muss. Alle EcoFlow-Serien sind erweiterbar.

Einsatzmöglichkeiten

Eine Powerstation bringt dir vielfältigen Nutzen. Hier ein paar Beispiele:

  • So eine verlässliche Notstromversorgung bewahrt nicht nur deine Lebensmittel vor dem Verderben. Du kannst dein Handy aufladen, deinen Laptop, den Computer, Fernseher oder den Wasserkocher benutzen.
  • Bei einem regionalen Stromausfall und leerem Handy-Akku lädst du dein Mobiltelefon wieder auf, um deinen Arbeitgeber zu informieren. Bist du im Home Office, brauchst du keinen Urlaubstag nehmen, sondern kannst (sofern es kein Internetausfall ist) weiter von zu Hause aus arbeiten. Oder du vertreibst dir mit Videofilmen oder -spielen die Zeit.
  • Auch die Tasse Kaffee am Morgen kannst du so bequem wie sonst auch mit dem Wasserkocher zubereiten.
  • Solange es kein Blackout ist, kannst du bei einem Brand oder gesundheitlichem Notfall telefonisch Hilfe von Außen anfordern.

Zusammenfassung

Auch mich persönlich trieb schon vor über einem Jahr die Frage um “ Wie lange mein Gefrierschrank bei Stromausfall hält“.

Unzweifelhaft ist die Anschaffung einer Notstromversorgung eine hohe Investition. Die Kapazität meiner Powerstation ermöglicht mir auch nicht alle elektrischen Geräte im Haushalt ohne Einschränkung zu benutzen.

Dennoch: Stromausfälle, ob nun verursacht durch Stromrationierungen, extremes Wetter, Cyber-Bedrohungen oder eine Netzüberlastung, werden immer wahrscheinlicher und wir können auch nicht davon ausgehen, dass es sich dann um ein einmaliges Ereignis handelt.

Wer will schon, zumal wir einst ein Industrieland waren, mit einer unsicheren Stromversorgung leben?

Schreibe einen Kommentar

DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner