Wasser erhitzen ohne Strom – 5 Geräte, 2 Tipps und ein Hinweis zum Stromausfall

By: Diana

Um nicht auf die Vorzüge des elektrischen Wasserkochers bei Stromausfalls verzichten zu müssen, möchte ich dir hier zwei Tipps geben welche sich lohnen zu berücksichtigen. Diesbezüglich stelle ich dir alternative Möglichkeiten zum Wasser erhitzen ohne Strom vor.

Weiterhin werde ich im Artikel auf eine Gefahr bei Stromausfall hinweisen, die du bei der Auswahl deiner Gerätschaften für die Krisenvorsorge im Hinterkopf haben solltest. Dies kann, muss aber nicht deine Kaufentscheidung beeinflussen.

Wasser erhitzen ohne Strom

Warmes oder heißes Wasser benötigen wir in jeder Lebenslage. Und auch bei einem Stromausfall steht der Alltag nicht komplett still.

  • Das Baby möchte in lauwarmem Wasser gebadet werden,
  • den Kaffee am Morgen können wir uns nicht mit kaltem Wasser aufbrühen,
  • etwas gar kochen funktioniert auch nur mit kochendem Wasser
  • und bei Schmerzen oder Erkältungen ist heißes Wasser eine Wohltat und hilft uns, uns wieder zu erholen.
Wann wir warmes oder heißes Wasser brauchen
Sieben Anwendungsgebiete für warmes oder heißes Wasser

Anforderungen an das Kochgeschirr

Natürlich kannst du einfach einen Topf aus deiner Küche auf deine alternative Kochmöglichkeit stellen und so Wasser erhitzen.

Links mit einem Sternchen (*) sind sog. Affiliate-Links. Ein Kauf über den Link ändert nichts am Preis und hilft mir die Webseite für dich weiter zu betreiben. Mehr Infos.

Um nicht auf die Vorteile des elektrischen Wasserkochers bei Stromausfall verzichten zu müssen, wählen wir aber am Besten unser Kochgeschirr so aus, dass:

  • das Wasser dank Ausgießer zielgerichtet ausgegossen werden kann und,
  • sich der Topf, wie der Wasserkessel, mit nur einer Hand bedienen lässt.

Kochgeschirr mit Stiel oder Henkel

Ein Topf hat zwei Griffe. Einen Kaffee von Hand aufbrühen, ist so nicht besonders praktisch. Eine Wärmeflasche zu befüllen, ist so unmöglich – du hast ja nur zwei Hände.

Hat dein Kochgeschirr einen Stiel oder Henkel, kannst du es mit nur einer Hand tragen und kippen.

Die andere Hand hast du somit frei, um die Wärmflasche zu halten oder, um zu fühlen, ob die gewünschte Temperatur vom Badewasser erreicht ist.

Ausguss zum zielgerichteten Ausgießen

Des Weiteren sollte das Kochgeschirr einen Ausgießer haben. So kannst du das kochende Wasser zielgerichtet ausgießen.

Dies ermöglicht dir die Menge an heißem Wasser leicht zu dosieren; es geht kein Wasser verschütt und die Gefahr vor Verbrennungen wird minimiert.

Wasser zielgerichtet ausgießen

Drei Gerätschaften für den Betrieb im Innenraum

Falls in deinem Haushalt noch nicht vorhanden, empfiehlt sich hier die Anschaffung eines geeigneten Kochgeschirrs, dass die beiden zuvor genannten Anforderungen erfüllt. Im Folgenden stelle ich dir drei Gerätschaften dazu vor.

Der Wasserkessel

Hast du schon mal beim Campen oder Zelten gekocht, kam bei dir vielleicht schon der gute alte Wasserkessel zum Einsatz.

Das hier vorgestellte Modell kann auf jede Kochstelle gestellt werden und ist preisgünstig. Ich vertrete ja die Meinung, dass Equipment welches du dir ausschließlich für deine Krisenvorsorge anschaffst, nicht teuer sein muss und darf.

Das kochende Wasser kannst du durch den kleinen dicken Hals zielgerichtet ausgießen.

Beim Stromausfall kann man schon mal nervös werden und denkt vielleicht nicht an alles… Zum Glück ist der Henkel isoliert und schützt dich so vor Verbrennungen.

Der Milchtopf und die Stielkasserolle

Falls du jetzt die Stirn runzelst: ich koche auch keine Milch. Dieser Topf mit senkrechtem Stiel heißt aber nun mal „Milchtopf“.

Ich benutze ihn gerne zum Wasser kochen. Denn er liegt mir besser in der Hand als eine Stielkasserolle.

Beides erleichtert dir das einhändige zielgerichtete Ausgießen.

Folgende Modelle kommen mit einem Fassungsvolumen von 1 Liter bis 1,7 der Kapazität unseres Wasserkochers am Nächsten.

Die Sturm- oder Feuerkanne für den Outdoor-Betrieb

Sturm- und Feuerkannen könnte man als stromlosen Wasserkocher für den Outdoor-Bereich bezeichnen, denn sie sind Brennquelle und Kochgeschirr in einem

Lasse dich hier übrigens nicht von der Abbildung täuschen. Mit ihren 34 cm Höhe, 18,5 cm Durchmesser und 1,5 Liter Fassungsvermögen kommt die Kelly-Kettle-Sturmkanne* unserem elektrischem Wasserkocher sehr nahe.

Wasser erhitzen ohne Strom mit der Sturmkanne
Sturmkanne Kelly Kettle

Noch kleiner ist die Petromax Feuerkanne*.

Das Prinzip ist das gleiche: In der doppelwandigen Hülle aus hochwertigem Edelstahl wird das Wasser in wenigen Minuten erhitzt. Der heiße Rauch steigt in der Mitte empor. 

Die Kanne machen ihrem Namen alle Ehre, denn sie lieben Wind und Wetter. Im Stich lassen werden sie dich wegen den Wetterbedingungen auf gar keinen Fall. 

Der unschlagbare Vorteil ist die Unabhängigkeit von jeder Brennstoff-Verfügbarkeit und deren Preisen.

Die Sturm- und Feuerkannen kannst du nämlich mit Naturmaterialien, also Biomasse, befeuern. Darunter fallen kleine Holzspatel, Zweige, Karton, trockenes Gras, Torf usw.

Petromax Feuerkannen FK1 (0.5 Liter)
Petromax Feuerkannen FK1 (0.5 Liter)
Petromax Feuerkannen FK1 (0.5 Liter)
50,45 EUR

Allerdings sind sie nur für den Outdoor-Gebrauch geeignet und auch nicht im Notfall in Innenräumen anzuwenden. 

Wichtiger Hinweis zum Wasser kochen bei Stromausfall

Beim Wasser erhitzen ohne Strom solltest du deine Gerätschaften so verwenden, dass sie nicht pfeifen. Daher rührt beim Wasserkessel auch der Name „Flötenkessel“. Er flötet, wenn das Wasser kocht.

Nimmst du die Gerätschaft, kurz bevor das Wasser anfängt zu kochen, von der Kochstelle, unterdrückst du so das Pfeifen. Bist du aber nicht schnell genug, ertönt das Geräusch bis zu den Nachbarn.

Flötender Wasserkessel

In einer Notsituation, in der alle Menschen in der Umgebung betroffen sind, solltest du nicht unbedingt von Toleranz und Solidarität ausgehen. Natürlich gibt es auch die Situationen, in denen Menschen zusammenhalten und sich gegenseitig unterstützen und aushelfen.

❗ Wenn du in einem Gebiet mit hoher Einwohnerdichte wohnst oder nicht über den Krisenvorsorgegrad deiner Nachbarn Bescheid weißt, gilt der Grundsatz unauffällig zu bleiben. 

Ein Pfeifton kann von der Nachbarschaft wahrgenommen werden. Dies alleine sorgt schon für Aufmerksamkeit.

Hält eine Notsituation an, macht sich vielleicht noch Verzweiflung und Hunger breit. Neid kann entstehen, der sich dann nicht nur darin äußert, dass man dich lieb bittet für die Nachbarn doch auch Wasser ohne Strom zum Kochen zu bringen (was nach einigen Tagen auch deinen Wasservorrat reduziert) – schlimmstenfalls kann es dazu kommen, dass du ausgeplündert wirst.

Deshalb kann einen so ein Pfeifton vom Wasserkessel durchaus in eine Gefahr bringen – abhängig natürlich von dem eigenen Wohnort. Wohnst du zwischen Wiesen und Felder und dein nächster Nachbar ist kilometerweit entfernt, brauchst du dir um das Gehört-werden keine Gedanken machen.

Mein Fazit zum Wasser kochen ohne Strom

Keine hier vorgestellte Gerätschaft ist besser oder schlechter als die andere. Wie bei jedem Equipment für die Notfallvorsorge bei Stromausfall muss es zu deiner Wohnsituation und deinen Bedürfnissen passen.

Die Gefahr des auf-sich-aufmerksam-machens, solltest du nicht vernachlässigen. Überlege deshalb im Vorhinein, ob sich daraus für dich persönlich unangenehme bis gefährliche Konsequenzen ergeben könnten.

Gegebenenfalls wählst du dann ein anderes Kochgeschirr. An vorderster Stelle steht immer deine persönliche Sicherheit.

Bild: abbat1/kboyd/Pixabay

Schreibe einen Kommentar

DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner